Beedabei beim 250. Geburtstag Alexander von Humboldts in Bad Berneck

Auf Einladung von Bürgermeister Jürgen Zinnert von Bad Berneck nahmen wir am Festakt zum 250. Geburtstag von Alexander von Humboldt teil, der in der Grube „Beständiges Glück“ beinahe sein Leben verloren hätte, was ein Verlust für die gesamte Menschheit gewesen wäre.

Foto: Florian Fraaß

Stefan Strasser führte uns ein ins Lebenswerk Alexander von Humboldts, dem Beedabei auch einen eigenen Kundschafter Kasten gewidmet hat, der mit seiner Humboldt-Rose von Bad Berneck aus manche Erkundungsreise angetreten ist. Wir erfuhren über seine Beziehung zu Pflanzen, Tieren und von seinem unermüdlichen Forschergeist .

Foto: Florian Fraaß – Stefan Strasser

Steffen Schulze, von unserem Partner frux Erden & Dünger, dem maßgeblich die Entstehung der Humboldt – Rosengasse zu verdanken ist, die am Rande der Streuobstwiese nun mit ihrer Farbenpracht aufwartet, brachte auch noch eine Überraschung mit. Bienenfreundliche Zwiebeln von Frühjahrsblühern für die Bienen im Schulgarten.

Foto: Florian Fraaß – Steffen Schulze, Alexander von Humboldt (Daniel Ganzleben]

Im Anschluss wurde die Humboldt-Rosengasse feierlich durch Hartmut Koschyk, vom Humboldt-Kulturforum Goldkronach, eingeweiht. Für sein herausragendes Engagement wurde der Gefährte von Beedabei, Steffen Schulze, von Herrn Koschyk mit einem Bildband über die Zeichnungen von Alexander von Humboldt geehrt.

Foto: Florian Fraaß – Steffen Schulze, Hartmut Koschyk

Die Schüler der Sebastian-Kneipp-Volksschule pflanzten noch eine letzte Humboldtrose, die vom Geburtstagskind selbst begutachtet wurde.

Foto: Florian Fraaß – Alexander von Humboldt (Daniel Ganzleben)

Die Stadt Bad Berneck, als erste Stadt Bayerns, wurde mit der Plakette „Natur im Garten Stadt“ ausgezeichnet und außerdem nominiert für den „European Award for Ecological Gardening 2019“, bei dem die gestaltete Brücke mit Beedabei Blumenkästen mit Bienenfutterpflanzen einen Punkt in der Bewerbung ausmachte. Darauf sind wir sehr stolz und freuen uns, wieder in einem europäischen Projekt eine Rolle spielen zu dürfen.

Foto: Florian Fraaß – Dorle Engels, Christa Lackner, Bürgermeister Jürgen Zinnert, Herbert Munk und Florian Fraaß

Wir bedanken uns besonders bei Florian Fraaß, der uns noch eine einzigartige Führung durch den Dendrologischen Garten in Bad Berneck gab. Das Glück war uns hold und wir konnten auch noch auf das Fachwissen von Rainer Gerber, Ratsmitglied der Deutschen Dendrologischen Gesellschaft e.V. zurückgreifen.

Foto: Peter H. Kalb – Florian Fraaß bei der Führung durch den Dendrologischen Garten – ganz rechts Rainer Gerber

Es hat uns ein Gefühl vermittelt, für die besonderen Baumarten, die dort zu finden sind und die teilweise hunderte von Jahre alt sind. Alle Fotos in diesem Betrag wurden außerdem von ihm aufgenommen und wir freuen uns, dass wir sie für diesen Blogbeitrag verwenden dürfen.

Vielen Dank für diesen wunderschönen Tag in Bad Berneck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.