Stadtmarketing Kitzingen e.V. ehrt mit Beedabei Kästen ehrenamtliches Engagement

Ein Gastbeitrag vom Stadtmarketing Kitzingen e.V.

Bevor der Weihnachtliche Treffpunkt in Kitzingen los ging, haben wir einige Bürger Kitzingens für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement gewürdigt und ausgezeichnet. Im Rahmen dessen haben die Preisträger als besonderes Dankeschön je einen gelben Beedabei Blumenkasten erhalten.

Zu den Preisträgern gehören Christine Jenike und Michael Schmitt, die zusammen mit einer Genossenschaft zur Wiederbelebung des Roxy-Kinos in Kitzingen beigetragen haben. Die Programmverantwortliche und der Geschäftsführer wissen, wie sehr Kitzingen eine solche nostalgische Kulturstätte benötigt und setzen viel Zeit und Kraft in den Umbau und die Umsetzung des Kinos. Erst vergangene Woche konnte sie ihr einjähriges Bestehen feiern und sogar schon schwarze Zahlen schreiben.

Im Mittelpunkt der ehrenamtlichen Tätigkeiten von Barbara Kolb steht schon seit ihrer Kindheit der Sport. Im Verein machte sie bald die Übungsleiterausbildung und trainierte die Leichtathletikjugend. Ein anderes Aktionsfeld für sie waren die Ferienpassangebote mit Back- und Kochkursen oder Sportveranstaltungen wie dem Kinderlauftreff am Trimm-Dich-Pfad. Durch den Einsatz im Ehrenamt hat sich für Barbara Kolb ein großer Bekannten- und Freundeskreis entwickelt, das macht für sie das Ehrenamt zu einem Teil ihres Lebens.

Der letzte Preisträger, Dieter Kewersun, ist als geborener Rheinländer schon seit seiner Kindheit als „Jeck“ unterwegs. Als ehemaliger Karnevalsprinz führt er Besuchergruppen auf eine lustige Art durch das Museum Deutsche Fastnachtmuseum in Kitzingen. Er begeistert die Besucher auch durch seine närrische und fröhliche Art an der Kasse.

Stadtmarketing Kitzingen e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.