Beedabei und bioVerum

Bei einem Besuch bei unserer Beedabei Partnergärtnerei Bauers Blumen in Neumarkt sind wir auf bioVerum aufmerksam gemacht worden. Es geht um effektive Mikroorganismen, die für die Gesundheit von Boden, Pflanze und Biene wichtig sind.

Ein Gastbeitrag von Hannelore Bogner von bioVerum

Die Bienen und Insekten brauchen eine Pollenvielfalt, ebenso wie wir eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung brauchen, um uns gesund zu ernähren.

Heute sieht es so aus, dass sie aus der Monokultur sehr einseitige Nahrung zur Verfügung haben. Außerdem ist diese Nahrung mit Einsatz von Pestiziden, und Insektiziden (Neonicotinoide) gespritzt und die Bienen sind gezwungen diese Nahrung in den Stock zu tragen und vergiften somit das ganze Volk.

Deshalb sind dazu individuelle Schritte im eigenen Garten ein unumgänglicher Ansatz. Wir können die Boden- und Pflanzengesundheit so aufbauen, dass in unseren Gärten gesunde und nahrhafte Pflanzen wachsen. Nicht nur für uns Menschen, auch für die Insekten, die sich aus der Blütenvielfalt ihre Nahrung holen. Hier kommen unsere kleinen Helfer, die Mikroorganismen zu Einsatz.

Effektive Mikroorganismen (EM) bestehen im Wesentlichen aus Milchsäurebakterien, Hefen und Photosynthesebakterien. Substanzen, die schon seit Jahrtausenden von Menschen genutzt werden. Die mikroskopisch kleinen Organismen helfen, auf sanfte und naturnahe Art unseren Körper und unsere Umwelt ins Gleichgewicht zu bringen und bei natürlichen Vorgängen zu unterstützt. EM-A wird auch mit sehr gutem Erfolg in der Imkerei angewandt.

Durch die Effektiven Mikroorganismen kommen die Bienen gestärkt durch den Winter und der Imker hat viel weniger Ausfälle.

Das speziell für Bienen hergestellte EM wird fein in die Beute gesprüht, auf die Brutwaben und die darauf sitzenden Bienen. Die Bienen nehmen es sehr gerne auf. EM wird auch in die Auffütterung beigefügt. Jede einzelne Honigbiene hat genau diese Milchsäurebakterien in ihren Mitteldarm. Sie sind für die Abwehr von Krankheiten und die Stabilität des ganzen Volkes zuständig.

Auf diese Weise schaffen sie ein Milieu, das fäulnis-, schimmelbildende Mikroorganismen unterdrückt und Leben fördernde stärkt. Anders als durch viele chemische Hilfsmittel wird das Ökosystem nicht belastet, sondern ganz im Gegenteil unterstützt.

In der Landwirtschaft finden Effektive Mikroorganismen genauso wie im eigenen Garten ihren Einsatz. Auch in der Reinigung, in der Tierhaltung und der Wasseraufbereitung wird EM-A eingesetzt.

Mit EM-A und EM-Keramik können die Insekten mit den Umwelteinflüssen besser umgehen. Auch mit dem stark für die Bienen belastenden E-Smog. Mit EM-Keramik das Flugloch bestäuben und es wird von den Bienen auf diese Art im ganzen Stock verteilt.

EM fördert die Artenvielfalt und steht für Nachhaltigkeit, denn die belebenden Mikroorganismen arbeiten mit der Natur und nicht gegen sie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.