Wie pflanze ich einen Balkonkasten

Wie pflanze ich einen Balkonkasten richtig.


Der Kasten von Beedabei ist ein empfehlenswerter Kasten, weil er nicht nur problemlos mehrere Jahre wiederverwendbar ist, sondern auch ein ausreichendes Erdvolumen hat und vor allem eine gelbe, Bienen anlockende Farbe aufweist. Außerdem hat der Kasten einen Wasserspeicher und einen hohen Wiedererkennungswert.

Eine gute Erde zeichnet sich durch den Tongehalt aus. Einer Billigerde fehlt die Fähigkeit, den Dünger entsprechend aufzunehmen. Das Mischungsverhältnis muss stimmen, denn der Stickstoff hält sich am Humus fest, der Phosphor und der Kali am Ton. Ist kein Ton in der Erde enthalten, wird die Pflanze einseitig mit Stickstoff ernährt. Ergebnis: Viele Blätter und wenig Blüten, weil Phosphor für die Blütenbildung und Kali für die Farbe und Haltbarkeit der Blüte zuständig ist. Außerdem sorgt letzterer für eine stabile Pflanze, weil Kali auch die Zellwände stärkt. Also, beim Kauf der Blumenerde darauf achten, dass sie Ton enthält.

Der Erde mischt man Langzeitdünger bei, wenn diese nicht mit Nährstoffen ausreichend angereichert ist. Alle Informationen stehen auf dem Sack. Man benötigt etwa 20 gr. pro Pflanze, das ist ein Durchschnittswert. Der Dünger hält gut drei Monate. Im September kann man noch ein- oder zweimal mit Flüssigdünger nachhelfen.
In den Balkonkasten pflanzt man dann in der Regel 5 Pflanzen. Dabei ist bei der Pflanzenauswahl der Standort zu beachten. ( Siehe Pflanzentabelle: Sonne- und Schattenpflanzen ) Auf jeden Fall sollte man die Pflanzen vor dem Einsetzen in den Kasten in ein Gefäß mit Wasser tauchen, bis der Ballen vollgesogen ist. Nur so kann die Pflanze richtig einwachsen.

Beedabei Kasten bepflanzt nach der Pflanztabelle von Harro Wilhelm für den Schatten

Gießen nicht vergessen, da die die Erde sich fest um den Wurzelballen legen muss. Der Gärtner spricht vom richtigen Erdschluss.
Ich wünsche euch viel Spaß mit dem bienenfreundlichen Kasten von Beedabei mit den richtigen Pflanzen

LG Euer Harro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.