Beedabei zieht ein in Altengronau

Foto: Pia Krempin, Olaf Bernt, Veronika Sandmann, Michaela Bernt, Susanne & Nele Leist.

In Altengronau dreht sich vieles um die wunderschöne und insektenfreundliche, aber vom Aussterben bedrohte Schachbrettblume. Es gibt sogar ein Schachbrettblumenfest, das von den Altengronauer Landfrauen ausgerichtet wird, um auf diese kostbare Seltenheit in der Natur hinzuweisen und den richtigen Umgang damit zu vermitteln. Im Sinntal finden sich eines von wenigen größeren Vorkommen dieser Naturschönheit, die man bei sachkundigen Führungen von Anfang April bis Mitte Mai bewundern kann.

So freut es natürlich sehr, dass Beedabei im Sinntal und in Altengronau Einzug halten durfte.

Die Beedabei Bienenfutterstelle durchwanderte dabei verschiedene Erlebniswelten in Altengronau. Gleich neben der Kneippanlage findet sich der Barfußpfad, wo man Natur mit allen Sinnen erleben kann. 2013 wurde der Pfad angelegt. Die Idee kam von Lis Heinbuch, die auch heute noch mit Rat und Tat aktiv mitgestaltet. Viele helfende Hände, waren und sind nötig, dieses Projekt am Laufen zu halten. Ein Insektenhotel, das liebevoll von den Kindern des Ortes bestückt wurde, findet sich direkt neben dem Barfußpfad.

Barfußpfad, Streuobstwiese, Kneippanlage, Insektenhotel der Kinder und Beedabei

Nebenan auf der Streuobstwiese sind die Patenbäume der Kinder aus dem Dorf zu sehen. Diese wurden an einem Aktionstag gemeinsam gepflanzt. Das gesamte Areal erhielt das Zertifikat von unserem Kooperationspartner „Natur im Garten“ Deutschland und wurde mit der Plakette „Natur im Garten“ Hessen ausgezeichnet.

Für viele dieser großartigen Ideen zeichnet der Verkehrs- und Heimatverein e.V. Altengronau – Sinntal verantwortlich und so verwundert es nicht, dass nun auch Beedabei ein Teil dieser Gemeinde sein darf und seinen Platz auf dem Dorfplatz in Altengronau gefunden hat, wo es jetzt die Bienen im Ort ernähren darf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.