Beedabei Pyramide in Forchheim

Jetzt haben auch in Forchheim Beedabei Blumenkästen mit Bienenfutterpflanzen Einzug gehalten. Es gibt im Stadtgebiet mehrere Blumenpyramiden und an einer davon sind jetzt Beedabei Kästen installiert. Sie wurden von der städtischen Gärtnerei erst einmal vorgezogen und als sie zu Blühen begannen, sind sie in die Pyramide umgezogen.

Als wir zu Besuch waren, summte es auch schon an dieser Bienenfutterstelle.

Der Oberbürgermeister von Forchheim, Dr. Uwe Kirschstein hat uns geschrieben, weshalb er bei unserem Kunstprojekt dabei ist.

Als Oberbürgermeister möchte ich sehr gerne auch im Stadtbild für meine Bürger*innen eine intakte Umwelt erhalten, die gleichzeitig auch eine ansprechende Optik zeigt. Als ich von der Idee des #Beedabei gehört habe, war mir sofort klar, dass sich die Stadt Forchheim daran beteiligen muss. Nach kurzer Abstimmung mit den verantwortlichen Mitarbeiter*innen im Gartenamt haben wir die gelben Kästen nach Forchheim bestellt. Zunächst hatten wir als möglichen Standort das historische Rathaus der Stadt Forchheim im Blick, dies ist aber aufgrund der laufenden Sanierungsarbeiten schnell wieder verworfen worden. Nun haben wir mit der Blumenpyramide nicht nur einen guten Standort für unser Bienenfutter gefunden sondern auch optisch das Stadtbild verändert. Da gelb ja eine der Stadtfarben der Stadt Forchheim ist, passen die gelben Blumenkästen auch hervorragend in unsere Stadt.

Oberbürgermeister Dr. Uwe Kirschstein

Wer sich die Beedabei Kästen in Forchheim selbst einmal ansehen möchte, findet sie in der Adenauerallee, Ecke Tannenstraße.

Wenn ihr sie entdeckt habt, macht doch ein Foto davon und postet es unter dem Hashtag #Beedabei. Wir teilen es dann auf unseren Seiten.

Vielen Dank an die Stadt Forchheim fürs Beedabei sein. Wir freuen uns sehr darüber!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.